5 08, 2022

5-Tages-Kulturreise an den Chiemsee: IMMLING-FESTIVAL 2022
Fr., 05. August – Di., 09. August 2022

2022-09-22T17:29:36+02:0008.05.2022|Archiv, Der Verein, Kulturreisen|

Mit Besuch der Belcanto Oper „Norma“ von Bellini.

Innovativ, temperamentvoll und mitreißend – das Immling Festival unter der Leitung von Intendant Ludwig Baumann und der musikalischen Leiterin Cornelia von Kerssenbrock hat sich in der nationalen und internationalen Festspiel-Szene fest etabliert: „Kultur in der Scheune“. Idyllisch auf einem Hügel in der Nähe des Chiemsees gelegen, vereint der traumhafte Veranstaltungsort Kultur und Natur im „schönsten Foyer der Welt“. Wenn die Gäste in der Pause ins Freie auf die Piazza und zum historischen Weinstadl strömen, ist der berühmte Immlinger Sonnenuntergang zu sehen – ein Naturereignis, das seinesgleichen sucht. Mit Frauenpower geht es 2022 in Immling „Mitten ins Herz“. Zwischen dem 25. Juni und dem 14. August 2022 lädt das Immling Festival wieder ein zu Oper, Ballett, Musical und Konzert.

Tag 1:  05. August 2022

Im bequemen Reisebus mit Klimaanlage und Toilette fahren Sie heute in eine der schönsten Landschaften Deutschlands, dem Chiemgau am Chiemsee. In Rosenheim belegen Sie das Holiday Inn-Express-Hotel. (Vielleicht für viele auch bekannt/interessant durch die beliebte Fernsehserie „Die Rosenheim-Cops“). Der Chiemsee ist ein See im deutschen Bundesland Bayern. Die Herreninsel, die größte der im See gelegenen Inseln, ist von Wanderwegen durchzogen. Auf der Insel steht das unvollendete Neue Schloss Herrenchiemsee, das von König Ludwig II. errichtet wurde und heute das König-Ludwig-II.-Museum beherbergt. In der Nähe befindet sich auch das Augustiner-Chorherrenstift. Auf der kleineren Fraueninsel liegt die im 8. Jahrhundert gegründete Benediktinerinnen-Abtei Frauenwörth mit ihrem gotischen Glockenturm.

Tag 2:, 06. August 2022:  Herreninsel – „Norma“

Heute wird eine örtliche Reiseleiterin einen Ausflug zur Herreninsel machen. Mit einem Schiff fahren Sie auf die Herreninsel zum Märchenschloss Ludwigs II.

Das Märchenschloss des Märchenkönigs Ludwig II.
Das berühmte Schloss Herrenchiemsee ist der letzte und prunkvollste Bau des Märchenkönigs Ludwig II. Das Schloss sollte sein historisches Vorbild, das Schloss Versailles des Sonnenkönigs Ludwig XIV. noch übertreffen. Auch wenn es nicht vollendet wurde, ist Herrenchiemsee eine perfekte Inszenierung von Prunk und Schönheit. Von der Anlegestelle auf der Herreninsel zum Königsschloss sind es etwa 15 Gehminuten. Wie ein Magnet zieht das Schloss den Besucher an. Grandios ist der riesige Spiegelsaal, faszinierend die vielen Prunkräume, atemberaubend das Marmor-Treppenhaus und überraschend das „Tischlein deck dich“.

Am Nachmittag Rückfahrt zum Hotel. Gegen 16 Uhr kurze Fahrt zum Festival Gut Immling.
Im „Sternenzelt“ bekommen Sie zunächst eine Vorspeise und können sich so auf die um 18 Uhr beginnende Aufführung der herrlichen Belcanto Oper „NORMA“ einstimmen. Bellini (1801-1835) schuf hier eine seiner schönsten Opern, die zehnte von zwölf Opern, die er in seinem leider nur kurzen Leben komponieren konnte. Was hätte uns Bellini noch für herrliche Opern geben können, wenn er länger hätte leben dürfen!

Nach der Aufführung erhalten Sie im „Sternenzelt“ das Hauptbuffet. Meist sind einige der Künstler, Musiker/Innen und Sänger/Innen dabei und so kommen sicherlich ein paar nette Kontakte und Gespräche zustande. Nach einem sicherlich wunderschönen Abend fahren Sie zum Hotel zurück und vielleicht genießen Sie an der Hotelbar noch einen „Absacker“.

Tag 3: 07. August 2022

Der heutige Tag ist zweifelsohne ein ganz besonderer Tag. Sie machen einen Ausflug zum Starnberger See und besuchen nach einer kleinen Rundfahrt (Halt an besonderen Punkten) das heute großartige Buchheim-Museum in Bernried (es ist immer noch ein „Geheimtipp“). Herr Buchheim, ein leidenschaftlicher Sammler, war ein recht eigenartiger skurriler Zeitgenosse, der entgegen den politischen Mandatsträgern mit Vehemenz kämpfte, um „sein“ Museum bauen zu können. Zum Glück konnte er sich durchsetzen und schuf ein herrliches Museum. Das Buchheim Museum ist ein Erlebnis, das alle Sinne anspricht. Das Museumskonzept von Lothar-Günther Buchheim vereint verschiedene Sammlungen unter einem Dach: Im Zentrum steht die berühmte Expressionisten-Sammlung mit Gemälden, Aquarellen, Zeichnungen und Druckgraphiken“. (Führung bzw. Audioguide)

Buchheim Museum: Die Sammlung Buchheim umfasst ein außergewöhnlich breites und qualitativ herausragendes Spektrum expressionistischer Kunst. Durch eine Welttournee in den 1980er Jahren wurde die Sammlung international bekannt.
Den Schwerpunkt bilden Werke der Maler Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff und Max Pechstein, die – vorübergehend auch Emil Nolde und Otto Mueller – zur „Künstlergruppe Brücke“ (1905-1913) gehörten. Sie suchten durch knappe und kühne Formen, Flächenhaftigkeit, Monumentalität und Starkfarbigkeit den Ausdruck ihrer Kunst zu steigern. Damals protestierten die jungen Maler, die „unmittelbar und unverfälscht“ das wiedergeben wollten, „was sie zum Schaffen drängt“, gegen die offizielle Kunst der wilhelminischen Ära. Heute zählen ihre Werke zu den Klassikern und markieren den Beginn der Moderne in Deutschland.
Anhand der reichen Bestände der Sammlung Buchheim kann nicht nur die künstlerische Entwicklung der einzelnen Maler bis in die 20er Jahre verfolgt werden. Die gemeinsame Präsentation von Gemälden und Aquarellen, Zeichnungen und Druckgrafiken führt die Bedeutung der Grafik für die Malerei vor Augen. Und dokumentiert zugleich eindrucksvoll, dass der Rang expressionistischer Grafik an Umfang und Qualität nur mit den Holzschnitten und Kupferstichen der Dürerzeit vergleichbar ist.

Tag 4: 08. August 2022

Freuen Sie sich heute auf einen besonders schönen und interessanten Ausflug zur Felsenburg Stein an der Traun, zum Kloster Baumburg und zum Städtchen Wasserburg am Inn, „Klein Venedig“ genannt. Rückfahrt am späten Nachmittag.

Tag 5: 09. August 2022

Mit vielen schönen Erinnerungen an eine eindrucksvolle Reise verlassen wir heute die Chiemsee Region und brechen auf in Richtung Heimat.

Reisepreis: nur 598,00 €

Eingeschlossen:

• Fahrt mit einem bequemen Reisebus mit Klimaanlage und Toilette
• Übernachtungen im Holiday Inn-Express
• Frühstücksbuffet
• Eintritt Schloss Herrenchiemsee
• Führung oder Audioguide Schloss Herrenchiemsee
• Bootsfahrt
• Reiseleiterin für den Ausflug Herrenchiemsee
• Reiseleiterin für den Ausflug Chiemgauer Berge und Land
• Eintritt Buchheim-Museum
• Führung oder Audioguide Buchheim-Museum
• Buffet vor und nach der Opernaufführung im „Sternenzelt“ (Wert € 38,00)
• Reisepreis-Sicherungsschein
• Reiseleitung Frau Paul

Nicht eingeschlossen:

• EZ-Zuschlag € 140,00
• Opernkarte € 119,00
• Getränke, Minibar, übliche kleine Trinkgelder für örtl. Reiseführer und den Busfahrer
• Mahlzeiten, außer Buffet im „Sternenzelt“

Mindestteilnehmer: 25 Personen

Informationen/Anmeldung* bei Cornelia Paul
Telefon: 06781-28180 • E-Mail: die_pauls(at)t-online.de

In Zusammenarbeit mit dem
MUSIKKREIS KULTURREISEN

30 06, 2022

2-Tages-Kulturreise nach Nancy mit Besuch der Oper „Tosca“
Do., 30. Juni – Fr., 1. Juli 2022

2022-08-02T20:40:36+02:0006.30.2022|Archiv, Der Verein, Kulturreisen|

Fahren Sie mit uns nach Nancy, die wunderschöne Jugendstilstadt im französichen Departement Grand Est. Genießen Sie das französische Flair, die Architekur und die Oper Tosca im schönen Opernhaus. Diese Aufführung mit Salome Jicia als „Tosca“ wird sicherlich ein Vergnügen werden.

Tosca von Giacomo Puccini ist eine Oper in drei Akten, nach dem Drama La Tosca von Victorien Sardou.
Die Uraufführung erfolgte am 14. Januar 1900 im Teatro Costanzi in Rom.

Die Aufführung in Nancy findet in der Opéra National de Lorraine mit  Salome Jicia, Rame Lahaj und Daniel Miroslaw statt.

Erster Tag: 30. Juni 2022
Die Anreise nach Nancy erfolgt ab Bahnhof Idar-Oberstein im modernen und bequemen Reisebus. Die Ankunft und die Belegung des Cityhotels sind gegen Mittag vorgesehen. Anschließend besuchen Sie das großartige Museum „Ecole de Nancy“, in dem Sie eine weltweit großartige Sammlung von Jugendstilmöbeln und Jugendstil-Kunst sehen werden. Abendessen im Hotel. Abends Aufführung der Puccini Oper „Tosca“ im schönen Opernhaus, das auf dem königlichen „Place Stanislas“ gelegen ist.

Zweiter Tag: 1. Juli 2022
Nach dem Frühstück wird eine örtliche Stadtführerin einen Stadtrundgang/-Rundfahrt durchführen, damit Sie Nancy mit seinen vielen schönen Jugendstilhäuser näher kennenlernen können. Danach haben Sie noch Zeit für eigene Erkundungen, bevor wir am späten Nachmittag wieder in Richtung Heimat aufbrechen.

Reisepreis: € 229,00, inkl. Abendessen

Eingeschlossen:

• Fahrt im Reisebus mit Klimaanlage und Toilette
• Übernachtung im DZ
• Frühstücksbuffet
• Abendessen
• Stadtrundgang/Stadtrundfahrt mit örtlicher Reiseleitung
• Eintritt Museum
• Kartenbesorgung
• Kunstverein Reisebegleitung
• Reisepreis-Sicherungsschein

Nicht eingeschlossen:

• EZ-Zuschlag € 45,00
• Opernkarte € 75,00
• Mahlzeiten, Minibar, Getränke, etc.
• Trinkgeld für örtliche Reiseleitung und Busfahrer

Mindestteilnehmer: 20 Personen

Informationen/Anmeldung* bei Cornelia Paul
Telefon: 06781-28180 • E-Mail: die_pauls(at)t-online.de

In Zusammenarbeit mit dem
MUSIKKREIS KULTURREISEN

19 11, 2021

2-Tagesfahrt nach Lüttich/Maastricht
mit Besuch der Oper „LUCIA DI LAMMERMOOR“ von Donizetti
Fr., 19. bis Sa., 20. November 2021

2021-12-08T14:56:28+01:0011.19.2021|Archiv, Der Verein, Kulturreisen|

in der Opéra Royal de Wallonie mit LUCA DALL´AMICO, ZUZANA MARKOVA, LIONEL LHOTE,  JULIEN BEHR • Dirigentin: Speranza Scappucci.

Wir freuen uns, Ihnen die beliebte Opernreise nach Lüttich in diesem Jahr wieder anbieten zu können. Die Opéra Royal de Wallonie ist ein Opernhaus, das Opern- und Architekturfreunde gleichermaßen begeistert – Neoklassizismus vom Feinsten. Dazu kommt, was viele von Ihnen bereits wissen, dass der Intendant, wie er selber in einer deutschen Zeitung sagte „keine der in deutschen Theatern heute so angebotenen inszenatorischen ,Mätzchen‘ macht. Seine Inszenierungen glänzen durch wunderschöne Kostüme und Dekorationen, nicht konservativ, aber ohne ,Zurschaustellung‘ der Egos der Regisseure. Leider ist der Intendant Stefano Mazzonis di Pralafera (geb. 1949) vor ein paar Monaten verstorben, aber seine „Idee“ von Theater wird auch der neuen Intendanz Verpflichtung sein. Diese Inszenierung stammt noch von ihm!

1. Tag:
Reisebeginn ist am Vormittag gegen 8.00 Uhr ab Bahnhof Idar-Oberstein mit dem Bus über Koblenz, wo weitere Gäste zusteigen, nach Lüttich. Nach der Zimmerbelegung im 4**** Penta Hotel erwartet uns eine Führung zu den schönsten und interessantesten Sehenswürdigkeiten von Lüttich, wie z. B. das Museum LA BOVERIE oder der außergewöhnliche, futuristische Bahnhof LIEGE-GUILLEMINS. Mittlerweile sagt man: Lüttich wird allmählich zu einem Klein-Paris an der Maas.

Abends besuchen wir das wunderschöne königliche Opernhaus. Hier beginnt um 20 Uhr die Aufführung der Donizetti-Oper „LUCIA DI LAMMERMOOR“ in sehr guter Besetzung, dirigiert von Speranza Scappucci. Die italienische Dirigentin ist ein international gefragter Gast u. a. an den Opernhäusern in Wien, Rom, Barcelona, Zürich, Los Angeles oder New York. Seit 2017 ist sie darüber hinaus Chefdirigentin an der Opéra Royal de Wallonie in Lüttich und gilt als eine der dynamischsten, neuen Dirigenten der internationalen Szene.

2. Tag:
Am nächsten Tag, nach einem gemütlichen Frühstück, fahren wir weiter nach Maastricht. Auch hier werden wir eine Stadtführung haben und dabei alles anschauen, was diese schöne Stadt zu bieten hat. Lernen Sie dabei die Sehenswürdigkeiten kennen, wie die Kathedrale, die schön restaurierte Altstadt und vieles mehr – Maastricht ist zudem eine vitale Einkaufsstadt. Das Zentrum von Maastricht ist ein Eldorado für Shopping-Fans: Mode, Kunst, Märkte, all das finden Sie in der Hauptstadt der Provinz Limburg. Die Rückfahrt ist für den Nachmittag vorgesehen.

Reisepreis: nur 229,00 Euro (absoluter Sonderpreis) 

Eingeschlossen:

  • Fahrt im modernen Reisebus mit Klimaanlage und Toilette
  • Übernachtung /Frühstück im DZ – 4**** Penta Hotel
  • Stadtführungen Lüttich und Maastricht
  • Eintritt Museum „La Boverie“, Lüttich
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Kunstverein-Reisebegleitung: Frau Paul

Nicht eingeschlossen: 

  • EZ-Zuschlag € 40,00 €
  • Opernkarte nur € 72,00 € inkl. 2,00 € VV-Kosten (Originalpreis) Kat. 1 (in Wien oder München zahlen Sie bei dieser Besetzung den dreifachen Preis!)
  • Abendessen, Minibar, Getränke
  • Trinkgelder für Busfahrer und örtliche Stadtführer

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen
Programmänderungen vorbehalten!

Wir haben bei dieser Reise bewusst keine Halbpension im Hotel eingebaut. Sie können viel besser und preiswerter in einem der Restaurants der Stadt zu Abend essen.

Informationen/Anmeldung* bei Cornelia Paul
Telefon: 06781-28180 • E-Mail: die_pauls(at)t-online.de

Für alle Reisen gilt:
Corona Regeln beachten! 3G-Regel – Geimpft, genesen oder negativ getestet!

Reiserücktritte:
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei kurzfristigen Rücktritten, bei denen Sie keine Ersatzpersonen melden können, eine Entschädigung verlangen müssen. Von daher empfehlen wir Ihnen eine Reiserücktrittsversicherung. Diese können Sie ganzjährig zu geringen Kosten z. B. beim ADAC bzw. auch über Herrn Vockensperger vom Musikkreis Bengel abschließen.

Rücktrittsgebühren:
Sie können vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang Ihrer Rücktrittserklärung bei uns. Treten Sie von einer Reise zurück oder ohne Mitteilung die Reise nicht an, so können wir vom Reisenden eine angemessene Entschädigung unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen verlangen. Diese Entschädigung wird je Person wie folgt pauschalisiert: Kostenersatz mindestens 20,00 €, bei Flugreisen 175,00 €

Rücktritt
bis zum 42. Tag vor Abreise: 25 % des Reisepreises
bis zum 21. Tag vor Abreise: 50 % des Reisepreises
bis zum   5. Tag vor Abreise: 80 % des Reisepreises
ab 4 Tage vor Abreise: 95 % des Reisepreises
Nicht verkaufte Opern/Konzert-Karten o. ä. müssen voll berechnet werden!

 

10 09, 2021

Kulturreise nach Bremen und Worpswede: Malerei und Musik
Fr., 10. bis Mo., 13. September 2021

2021-09-15T19:53:50+02:0009.10.2021|Archiv, Der Verein, Kulturreisen|

1. Tag – Freitag, 10. September 2021

Anreise nach Bremen, in die norddeutsche Hansestadt an der Weser. Belegung des Hotels Courtyard Bremen  in der Theodor-Heuss-Allee 2. Erster Bummel durch die Stadt. Bremen hat viel mehr zu bieten als die Stadtmusikanten. Da sind zum einen Sehenswürdigkeiten wie z. B. das UNESCO-Welterbe Rathaus, das schnuckelige Schnoorviertel, die expressionistische Böttcherstraße, etc.

2. Tag – Samstag, 11. September 2021
Eine Stadtführung wird Ihnen heute die schöne alte Hansestadt näherbringen. Am Nachmittag besuchen Sie das Paula Modersohn-Becker Museum. Paula Modersohn-Becker (* 8. Februar 1876 in Dresden-Friedrichstadt als Minna Hermine Paula Becker; † 20. November 1907 in Worpswede) war eine deutsche Malerin und eine der bedeutendsten Vertreterinnen des frühen Expressionismus. In den knapp 14 Jahren, in denen sie künstlerisch tätig war, schuf sie 750 Gemälde, etwa 1000 Zeichnungen und 13 Radierungen, die die bedeutendsten Aspekte der Kunst des frühen 20. Jahrhunderts in sich vereinen.
Danach freie Zeit zum Bummeln durch die City Bremens.

Am Abend haben Sie die Option, das festliche Eröffnungskonzert der neuen Saison aus der Konzertreihe musica viva  im Großen Saal der Glocke in Bremen zu besuchen. Erleben Sie das musica viva Ensemble und internationale Solisten in einem spannenden, abwechslungsreichen Programm. Arien, Duette, Szenen und Überraschendes aus italienischen, französischen und deutschen Opern. Die Solisten/Innen sind Ekaterina Kudriaszewa, Adam Kim, Sangmin Jeon.
(Karten: 45,00 €)

3. Tag – Sonntag, 12. September 2021
Nach dem Frühstück starten wir zum Ganztagesausflug nach Worpswede. Beim Besuch der Künstlerkolonie werden wir viel über Paula Modersohn-Becker und ihren ebenfalls berühmten Mann Otto Modersohn, sowie ihre Maler-Kolleginnen und -Kollegen erfahren. Begleitet werden wir von einer Bremer Stadtführerin, die uns viel über die Kunst und das damalige Leben berichten wird.

Worpswede: Vom abgelegenen Bauerndorf zur deutschen Künstlerkolonie schlechthin. Das ist die Entwicklung Worpswedes von 1884 bis heute. Als Fritz Mackensen den hohen Himmel über dem Teufelsmoor als Inspirationsquelle entdeckte, konnte er nicht ahnen, welche Bedeutung das Dorf am Weyerberg einmal erlangen sollte. Die erste Generation von Künstlern, die sich in Worpswede ansiedelte, legte den Grundstein für eine Entwicklung, die bis heute andauert. Diesen Weg und die Akteure der „ersten Stunde“ wollen wir Ihnen auf dem Rundgang vorstellen.

Die Rückfahrt nach Bremen ist für den Nachmittag geplant. Der Abend ist zur freien Verfügung.

4. Tag – Montag, 13. September 2021
Nach einem ausgiebigen Frühstück treten wir die Heimreise mit einem Halt in Münster an. Münster, die Fahrradstadt, mit Bischofssitz und Studentenstadt – eine alte Metropole mit einem lebendigen Stadtflair. Sicherlich wird der Abstecher viel zu kurz sein, aber für alle, die diese schöne Stadt nicht kennen, wird es für einen ersten Eindruck reichen. Alle anderen werden das Wiedersehen genießen. Anschließend direkte Rückreise nach Idar-Oberstein.

Reisepreis: 398,00 €

Eingeschlossen:
• Fahrt mit einem Reisebus mit Klimaanlage und Toilette
• 3 Übernachtungen in einem guten Cityhotel
• 3 x Frühstücksbuffet
• Stadtführung Bremen
• Stadtführung Münster
• Eintritt Modersohn-Becker-Museum
• Führung durch das Museum
• Tagesausflug nach Worpswede
• Eintritt zu den besuchten Maler-Häusern in Worpswede
• Kunstverein-Reiseleitung: Cornelia Paul
• Reisepreis-Sicherungsschein

Nicht eingeschlossen:
EZ-Zuschlag 85,00 €, Opernkarte, Mahlzeiten, Minibar

Optional: Abendessen: 3 x € 21,00 € (€ 63,00) zuzüglich Getränke

Programmänderungen vorbehalten!
Informationen/Anmeldung: bei Cornelia Paul
Telefon: 06781-28180 • E-Mail: die_pauls(at)t-online.de

Für alle Reisen gilt:
Reiserücktritte:
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei kurzfristigen Rücktritten, bei denen Sie keine Ersatzpersonen melden können, eine Entschädigung verlangen müssen. Von daher empfehlen wir Ihnen eine Reiserücktrittsversicherung. Diese können Sie ganzjährig zu geringen Kosten z. B. beim ADAC bzw. auch über Herrn Vockensperger vom Musikkreis Bengel abschließen.
Rücktrittsgebühren:
Sie können vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang Ihrer Rücktrittserklärung bei uns. Treten Sie von einer Reise zurück oder ohne Mitteilung die Reise nicht an, so können wir vom Reisenden eine angemessene Entschädigung unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen verlangen. Diese Entschädigung wird je Person wie folgt pauschalisiert: Kostenersatz mindestens 20,00 €, bei Flugreisen 175,00 €

Rücktritt
bis zum 42. Tag vor Abreise: 25 % des Reisepreises
bis zum 21. Tag vor Abreise: 50 % des Reisepreises
bis zum   5. Tag vor Abreise: 80 % des Reisepreises
ab 4 Tage vor Abreise: 95 % des Reisepreises
Nicht genutzte Opern/Konzert-Karten o. ä. müssen voll berechnet werden!

20 08, 2021

Weimar – nicht nur eine „Bauhausreise“
Fr., 20. bis Mo., 23. August 2021

2021-09-08T13:46:44+02:0008.20.2021|Archiv, Der Verein, Kulturreisen|

• Bauhaus-Museum
Wie es euch gefällt, Komödie von Shakespeare
Der Apotheker, opera buffa von Joseph Haydn

1. Tag – Freitag, 20. August 2021

Morgens Anreise nach Weimar und danach einchecken im 4****-Hotel Russischer Hof. Am Nachmittag besuchen wir dann das neue, architektonisch schlichtweg grandiose Bauhaus-Museum, das 2019 neu eröffnet wurde und viel Aufmerksamkeit durch Presse, Funk und Fernsehen erfuhr.

100 Jahre Bauhaus & Moderne: 1919 nahm mit dem Staatlichen Bauhaus die wichtigste Kunstschule des frühen 20. Jahrhunderts ihren Betrieb in Weimar auf. In den Umbrüchen nach dem Ersten Weltkrieg waren die Menschen offen für Neues. Mit der Weimarer Republik gab es ab 1919 erstmals eine Demokratie in Deutschland. Gleichzeitig war das Bauhaus als Ideenschule und Experimentierfeld die Wiege des modernen Designs. Viele Entwürfe wurden zu Design-Klassikern, die so oder ähnlich in unseren Wohnzimmern stehen. Den Künstlern ging es um die Revolution des Alltags, um das Zusammenleben in der Gesellschaft. Sie suchten nach Utopien, arbeiteten interdisziplinär. Später zog das Bauhaus nach Dessau und Berlin um, viele Künstler emigrierten wegen der nationalsozialistischen Diktatur – aber in Weimar fing alles an!

2. Tag – Samstag, 21. August 2021

Am zweiten Tag gehen wir auf Erkundungstour in Weimar, wobei wir von einer sehr guten Stadtführerin unterstützt werden. Sie wird uns alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zeigen, so z. B. den Park an der Ilm mit dem Goethe-Gartenhaus und dem römischen Haus, das Nationaltheater, das Schiller-Haus und vieles mehr. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
Alle, die Lust auf Theater haben, sollten sich die Aufführung von „Wie es euch gefällt“ auf der Open-Air Bühne des ehemaligen E-Werks in romantischer Umgebung nicht entgehen lassen.
(Karten: 37,50 €,  Kat. 1)

Da wir nicht wissen wie das Wetter wird, wäre es gut, wenn dafür auch warme und wetterfeste Kleidung im Gepäck dabei ist!

3. Tag – Sonntag, 22. August 2021

Die Anna-Amalia-Bibliothek wird morgens unser erstes Ziel sein. Gegen Mittag fahren wir dann in das beschauliche Dorf Kochberg, es liegt ca. 30 km von Weimar entfernt. Dort besichtigen wir das schöne Schloss Kochberg mit seinem Landschaftspark, wobei wir zudem die Möglichkeit haben im Schlossrestaurant zu Mittag zu essen.

Um 15.30 Uhr findet im Schlosshof eine Opernaufführung statt:
Der Apotheker von Josph Haydn. Das Werk wird von der berühmten lautten compagney BERLIN dargeboten.
(Karten: 42,00 €)

Nach der Aufführung Rückfahrt nach Weimar. Der Abend steht zur freien Verfügung und kann individuell genutzt werden.

4. Tag – Montag, 23. August 2021

Mit sicherlichen vielen interessanten Eindrücken im Gepäck ist es Zeit für die Heimreise. Zum Abschluss gibt es aber noch einen Leckerbissen. Ein Halt in Fulda wird sicherlich viele von Ihnen freuen. Eine örtliche Stadtführerin zeigt uns die schöne Altstadt und auch den Fuldaer Dom.

Reisepreis: 495,00 €

Eingeschlossen:
• Fahrt mit einem Reisebus mit Klimaanlage und Toilette
• 3 Übernachtungen im DZ
• 3 x Frühstücksbuffet
• Stadtführung Weimar
• Stadtführung Fulda
• Eintritt neues Bauhaus-Museum (11,00 €), Führung oder Audioguide
• Eintritt Anna-Amalia Bibliothek (15,00 €)
• Eintritt Goethe-Haus (10,00 €)
• Eintritt Schiller-Haus (8,00 €)
• Eintritt Schloss Kocher
• Citytax 3,00 € pro EZ / 4,50 € pro DZ pro Nacht € – 12,00 /13,50 für 3 Nächte
• Reisepreis-Sicherungsschein
• Kunstverein-Reiseleitung: Cornelia Paul

Nicht eingeschlossen:
EZ-Zuschlag 105,00 €, sowie weitere Mahlzeiten, Minibar, etc.
Preisaufschlag pro Zimmer auf Wunsch:
Business-Zimmer 87,00 € – Historisches Zimmer 147,00 € – Junior Suite 267,00 €

Programmänderungen vorbehalten!

Informationen/Anmeldung: bei Cornelia Paul
Telefon: 06781-28180 • E-Mail: die_pauls(at)t-online.de

 

Für alle Reisen gilt:
Reiserücktritte:
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei kurzfristigen Rücktritten, bei denen Sie keine Ersatzpersonen melden können, eine Entschädigung verlangen müssen. Von daher empfehlen wir Ihnen eine Reiserücktrittsversicherung. Diese können Sie ganzjährig zu geringen Kosten z. B. beim ADAC bzw. auch über Herrn Vockensperger vom Musikkreis Bengel abschließen.
Rücktrittsgebühren:
Sie können vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang Ihrer Rücktrittserklärung bei uns. Treten Sie von einer Reise zurück oder ohne Mitteilung die Reise nicht an, so können wir vom Reisenden eine angemessene Entschädigung unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen verlangen. Diese Entschädigung wird je Person wie folgt pauschalisiert: Kostenersatz mindestens 20,00 €, bei Flugreisen 175,00 €

Rücktritt
bis zum 42. Tag vor Abreise: 25 % des Reisepreises
bis zum 21. Tag vor Abreise: 50 % des Reisepreises
bis zum   5. Tag vor Abreise: 80 % des Reisepreises
ab 4 Tage vor Abreise: 95 % des Reisepreises
Nicht genutzte Opern/Konzert-Karten o. ä. müssen voll berechnet werden!

 

19 08, 2020

— ABGESAGT– Kulturreise nach Weimar
Mi., 19. bis Fr., 21. August 2020

2020-09-02T14:50:38+02:0008.19.2020|Archiv, Der Verein, Kulturreisen|

Wie versprochen, hier ist die von vielen gewünschte „Bauhausreise“ nach Weimar. Wir haben diese Fahrt bewusst erst für 2020 ins Programm genommen, um dem großen Besucheransturm in 2019 zu entgehen. Jetzt können wir uns auf eine entspanntere Atmosphäre freuen, was einem solchen Besuch gut tut.

Start gegen 7.00 Uhr ab Bahnhof Idar-Oberstein, Ankunft in Weimar gegen 13.00 Uhr. Hier besteht zunächst die Möglichkeit im Restaurant des Hotels Leonardo **** in Weimar ein Mittagessen einzunehmen (optional), bevor wir unsere Zimmer beziehen. Am Nachmittag besuchen wir das neue, architektonisch schlichtweg grandiose Bauhaus-Museum, das 2019 neu eröffnet wurde und viel Aufmerksamkeit durch Presse, Funk und Fernsehen erfuhr.

Am zweiten Tag gehen wir auf Erkundungstour, wobei wir von einer sehr guten örtlichen Stadtführerin unterstützt werden. Sie wird uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zeigen, wie z. B. den Park an der Ilm mit dem Goethe-Gartenhaus und dem römischen Haus, das Nationaltheater und vieles mehr. Das Schiller-Haus wird genauso besucht werden, wie die Anna-Amalia-Bibliothek und das Goethe-Haus. Nach soviel Informationen ist Freizeit angesagt – erkunden Sie Weimar auf eigene Faust. Bummeln Sie durch die Straßen und Gassen und schauen Sie sich all das an, wozu vorher evtl. nicht genügend Zeit war. In Weimar lässt sich viel entdecken. Kleine feine Geschäfte laden neben den großen Kaufhäusern zum Stöbern ein. Vergessen Sie dabei nicht die Buchhandlungen, die zum Teil sehr alt sind und natürlich auch nicht das Kulinarische. Die Kunstverein-Reiseleitung wird gerne Tipps dafür geben.

Nach einem ausgiebigen Frühstück, neuem Wissen über die Bauhausära und vielen schönen Eindrücken von der Klassikerstadt Weimar treten wir am letzten Tag die Heimreise mit einer Zwischenunterbrechung auf der Wartburg an. Fast majestätisch thront das UNESCO Weltkulturerbe, über dem thüringischen Eisenach. 1000 Jahre deutscher Geschichte spiegeln sich hier eindrucksvoll wider. Neben all dem haben Sie hier auch Gelegenheit sich für die Heimreise zu stärken. Danach direkte Weiterfahrt nach Idar-Oberstein mit Ankunft am Abend.

Reisepreis: 329,00 €
Eingeschlossen: Fahrt im Reisebus mit Klimaanlage/Toilette, 2 Übernachtungen/Frühstück im DZ 4**** Hotel Leonardo, Stadtführung Weimar, Eintritt und Führung bzw. Audioguide Neues Bauhaus-Museum, Eintritte: Anna-Amalia Bibliothek, Goethe-Haus, Schiller-Haus; Citytax, Eintritt und Führung Wartburg, Reisepreis-Sicherungsschein, Kunstverein-Reiseleitung.
Nicht eingeschlossen: EZ-Zuschlag 40,00 € sowie private Ausgaben, wie Minibar, etc.
Mindestteilnehmer: 20
Programmänderungen vorbehalten!

Informationen/Anmeldung: bei Cornelia Paul
Telefon: 06781-28180 • E-Mail: die_pauls(at)t-online.de

Für alle Reisen gilt:
Reiserücktritte:
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei kurzfristigen Rücktritten, bei denen Sie keine Ersatzpersonen melden können, eine Entschädigung verlangen müssen. Von daher empfehlen wir Ihnen eine Reiserücktrittsversicherung. Diese können Sie ganzjährig zu geringen Kosten z. B. beim ADAC bzw. auch über Herrn Vockensperger vom Musikkreis Bengel abschließen.
Rücktrittsgebühren:
Sie können vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang Ihrer Rücktrittserklärung bei uns. Treten Sie von einer Reise zurück oder ohne Mitteilung die Reise nicht an, so können wir vom Reisenden eine angemessene Entschädigung unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen verlangen. Diese Entschädigung wird je Person wie folgt pauschalisiert: Kostenersatz mindestens 20,00 €, bei Flugreisen 175,00 €

Rücktritt
bis zum 42. Tag vor Abreise: 25 % des Reisepreises
bis zum 21. Tag vor Abreise: 50 % des Reisepreises
bis zum   5. Tag vor Abreise: 80 % des Reisepreises
ab 4 Tage vor Abreise: 95 % des Reisepreises
Nicht verkaufte Opern/Konzert-Karten o. ä. müssen voll berechnet werden!

 

6 08, 2020

– ABGESAGT – Konzertreise nach Kloster Machern: „Bachtraum“
Donnerstag, 06. August 2020

2020-09-02T14:49:56+02:0008.06.2020|Archiv, Der Verein, Kulturreisen|

Bachtraum –  im Rahmen des Mosel Musik Festival

Unter dem Titel „Bach Nordisch“ spielt die schwedische Nils Økland Band Werke von Bach, Biber, Ökland und Eilertsen.

Rau und zart zugleich – der Klang der Hardangergeige ist absolut einzigartig und somit eine Hör- und Sinneserfahrung, die sich tief einprägt. Wie die Viola d’amore verfügt sie über Resonanzsaiten, und der flache Steg ermöglicht das Spiel von Akkorden wie auf einer Gambe. Nordische Volksmusik und subtile Improvisationen verbinden sich bei dem Hardangerfiddle-Spezialisten und Komponisten Nils Økland mit Reminiszenzen an Johann Sebastian Bach und Heinrich Franz Ignaz Biber. Sie schaffen Klangwelten von größter atmosphärischer Dichte und seltener Schönheit.

Busabfahrt: 15.30 Uhr Bahnhof Idar-Oberstein. Nach Ankunft in Kloster Machern ist um 18.00 Uhr ein kleines Abendessen geplant. Beginn des Konzerts 20 Uhr.
Gesamtpreis für Eintrittskarte und Busfahrt:  64 €
Informationen/Anmeldung: bei Dr. Roland Palmer
Telefon 06786-2252 • E-Mail: rolandpalmer(at)gmx.de
Wegen des limitierten Kartenkontingents ist frühzeitige Anmeldung erwünscht.

Für alle Reisen gilt:
Reiserücktritte:
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei kurzfristigen Rücktritten, bei denen Sie keine Ersatzpersonen melden können, eine Entschädigung verlangen müssen. Von daher empfehlen wir Ihnen eine Reiserücktrittsversicherung. Diese können Sie ganzjährig zu geringen Kosten z. B. beim ADAC bzw. auch über Herrn Vockensperger vom Musikkreis Bengel abschließen.
Rücktrittsgebühren:
Sie können vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang Ihrer Rücktrittserklärung bei uns. Treten Sie von einer Reise zurück oder ohne Mitteilung die Reise nicht an, so können wir vom Reisenden eine angemessene Entschädigung unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen verlangen. Diese Entschädigung wird je Person wie folgt pauschalisiert: Kostenersatz mindestens 20,00 €, bei Flugreisen 175,00 €

Rücktritt
bis zum 42. Tag vor Abreise: 25 % des Reisepreises
bis zum 21. Tag vor Abreise: 50 % des Reisepreises
bis zum   5. Tag vor Abreise: 80 % des Reisepreises
ab 4 Tage vor Abreise: 95 % des Reisepreises
Nicht verkaufte Opern/Konzert-Karten o. ä. müssen voll berechnet werden!

11 07, 2020

— ABGESAGT — Konzertreise zur Mozart-Nacht im Kloster Eberbach
Samstag, 11. Juli 2020

2020-07-27T17:47:34+02:0007.11.2020|Archiv, Der Verein, Kulturreisen|

Konzertreise in den Rheingau: „Mozart Nacht“ im Kloster Eberbach

Zwei Serenaden im Kreuzgang sowie Kammermusik in unterschiedlichen Räumen der Klosteranlage.

Die Festival Strings Lucerne mit Solistin Ana de la Vega (Flöte):
Mozart Sinfonie Nr. 50 D-Dur (KV 161/163)
Mozart Andante C-Dur KV 315 für Flöte und Orchester

Im 2.Teil folgen das Ensemble Prisma mit
W.A. Mozart Serenade a 6 Es-Dur (KV 375) für 2 Klarinetten, 2Eagott und 2 Hörner

und das Aris-Quintett mit
Mozart Suite für Klavier und Violine e-Moll KV 304
Mozart Suite für Klavier und Violine A-Dur KV 526

Den Abschluss bildet:
W.A. Mozart Sinfonie Nr.34 C-Dur KV 338.

Busabfahrt: voraussichtlich 15.00 Uhr Bahnhof Idar-Oberstein

Kosten: Konzertkarte und Busfahrt 85 €

Informationen/Anmeldung: bei Dr. Roland Palmer
Telefon 06786-2252 • E-Mail: rolandpalmer(at)gmx.de
Wegen des limitierten Kartenkontingents ist frühzeitige Anmeldung erwünscht.

Für alle Reisen gilt:
Reiserücktritte:
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei kurzfristigen Rücktritten, bei denen Sie keine Ersatzpersonen melden können, eine Entschädigung verlangen müssen. Von daher empfehlen wir Ihnen eine Reiserücktrittsversicherung. Diese können Sie ganzjährig zu geringen Kosten z. B. beim ADAC bzw. auch über Herrn Vockensperger vom Musikkreis Bengel abschließen.
Rücktrittsgebühren:
Sie können vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang Ihrer Rücktrittserklärung bei uns. Treten Sie von einer Reise zurück oder ohne Mitteilung die Reise nicht an, so können wir vom Reisenden eine angemessene Entschädigung unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen verlangen. Diese Entschädigung wird je Person wie folgt pauschalisiert: Kostenersatz mindestens 20,00 €, bei Flugreisen 175,00 €

Rücktritt
bis zum 42. Tag vor Abreise: 25 % des Reisepreises
bis zum 21. Tag vor Abreise: 50 % des Reisepreises
bis zum   5. Tag vor Abreise: 80 % des Reisepreises
ab 4 Tage vor Abreise: 95 % des Reisepreises
Nicht verkaufte Opern/Konzert-Karten o. ä. müssen voll berechnet werden!

 

12 06, 2020

— ABGESAGT — Kulturreise nach Bremen und Worpswede: Malerei und Musik
Fr., 12. bis Mo., 15. Juni 2020

2020-06-15T14:08:13+02:0006.12.2020|Archiv, Der Verein, Kulturreisen|

Falstaff von Verdi und Künstlerkolonie Worpswede

Reisen Sie mit uns nach Bremen, in die norddeutsche Hansestadt an der Weser. Bremen hat viel mehr zu bieten als die Stadtmusikanten. Da sind zum einen Sehenswürdigkeiten wie z. B. das UNESCO-Welterbe Rathaus, das schnuckelige Schnoorviertel, die expressionistische Böttcherstraße, etc. Zum anderen aber auch das Paula Modersohn-Becker Museum – gewidmet der berühmten Worpsweder Malerin. Zudem wird am zweiten Abend im Opernhaus die Verdi-Komödie „FALSTAFF“ mit dem bekannten ital. Sänger Claudio Otelli in der Titelrolle aufgeführt. (Karten auf Anfrage, ca. 40,00 bis 60,00 Euro)

Am dritten Tag starten wir nach dem Frühstück zum Ganztagesausflug nach Worpswede. Beim Besuch der Künstlerkolonie werden wir noch einmal etwas über Paula Modersohn-Becker und ihren ebenfalls berühmten Mann Otto Modersohn sowie ihre Maler-Kolleginnen und -Kollegen erfahren. Selbst Rilke war ein Freund der Künstler und dort oft zu Besuch. Unsere Bremer Stadtführerin, die uns begleitet, wird sicherlich viel über die Kunst und das damalige Leben zu berichten haben. Die Rückfahrt nach Bremen ist für den Nachmittag geplant. Der Abend ist zur freien Verfügung.

Nach einem ausgiebigen Frühstück am vierten und letzten Tag treten wir die Heimreise mit einem Halt in Münster an. Münster, die Fahrradstadt mit Bischofssitz und Studentenstadt – eine alte Metropole mit einem lebendigen Stadtflair. Sicherlich wird der Abstecher viel zu kurz sein, aber für alle, die diese schöne Stadt nicht kennen, wird es für einen ersten Eindruck reichen. Alle anderen werden das Wiedersehen genießen.
Anschließend direkte Rückreise nach Idar-Oberstein.

Reisepreis: 383,00 €
Eingeschlossen: Fahrt mit einem Reisebus mit Klimaanlage und Toilette, 3 Übernachtungen/Frühstück im 4**** Cityhotel, Stadtführung Bremen, Eintritt Modersohn-Becker-Museum, Führung durch das Museum, Tagesausflug nach Worpswede, Eintritt zu den Maler-Häusern in Worpswede, Mittagsstopp in Münster, Reisepreis-Sicherungsschein, Kunstverein-Reiseleitung
Nicht eingeschlossen: EZ-Zuschlag 85,50 €, Opernkarte, Mahlzeiten, Minibar
Mindestteilnehmerzahl: 20
Programmänderungen vorbehalten!
Informationen/Anmeldung: bei Cornelia Paul
Telefon: 06781-28180 • E-Mail: die_pauls(at)t-online.de

Für alle Reisen gilt:
Reiserücktritte:
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei kurzfristigen Rücktritten, bei denen Sie keine Ersatzpersonen melden können, eine Entschädigung verlangen müssen. Von daher empfehlen wir Ihnen eine Reiserücktrittsversicherung. Diese können Sie ganzjährig zu geringen Kosten z. B. beim ADAC bzw. auch über Herrn Vockensperger vom Musikkreis Bengel abschließen.
Rücktrittsgebühren:
Sie können vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang Ihrer Rücktrittserklärung bei uns. Treten Sie von einer Reise zurück oder ohne Mitteilung die Reise nicht an, so können wir vom Reisenden eine angemessene Entschädigung unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen verlangen. Diese Entschädigung wird je Person wie folgt pauschalisiert: Kostenersatz mindestens 20,00 €, bei Flugreisen 175,00 €

Rücktritt
bis zum 42. Tag vor Abreise: 25 % des Reisepreises
bis zum 21. Tag vor Abreise: 50 % des Reisepreises
bis zum   5. Tag vor Abreise: 80 % des Reisepreises
ab 4 Tage vor Abreise: 95 % des Reisepreises
Nicht verkaufte Opern/Konzert-Karten o. ä. müssen voll berechnet werden!

21 04, 2020

— ABGESAGT! — 2-Tagesfahrt nach Lüttich/Maastricht mit „ALZIRA“von G. Verdi
Di., 21. bis Mi., 22. April 2020

2020-05-11T11:23:32+02:0004.21.2020|Archiv, Der Verein, Kulturreisen|

Auf vielfachen Wunsch bieten wir Ihnen auch in 2020 wieder eine Opernreise nach Lüttich an. Die Opéra Royal de Wallonie ist ein Opernhaus, das Opern- und Architekturfreunde gleichermaßen begeistert – Neoklassizismus vom Feinsten. Dazu kommt, was viele von Ihnen bereits wissen, dass der Intendant, wie er selber in einer deutschen Zeitung sagte „keine der in deutschen Theatern heute so angebotenen inszenatorischen ,Mätzchen‘ macht. Seine Inszenierungen glänzen durch wunderschöne Kostüme und Dekorationen, nicht konservativ, aber ohne ,Zurschaustellung‘ der Egos der Regisseure.

Reisebeginn ist am Vormittag (gegen 9.00 Uhr) ab Bahnhof Idar-Oberstein mit dem Bus nach Lüttich. Nach der Zimmerbelegung in einem zentral gelegenen Hotel 4**** erwartet uns eine Führung zu den schönsten und interessantesten Sehenswürdigkeiten von Lüttich, wie z. B. das neue Museum LA BOVERIE oder der außergewöhnliche, futuristische Bahnhof LIEGE -GUILLEMINS. Mittlerweile sagt man: Lüttich wird allmählich zu einem Klein-Paris an der Maas.

Abends besuchen wir das wunderschöne königliche Opernhaus. Hier beginnt um 20 Uhr die Aufführung der Oper ALZIRA von Giuseppe VERDI in Superstarbesetzung mit Hui He, Riccardo Massi, Giovanni Meoni und Luca DallÀmico. Dirigiert wird das Ganze vom Vollblutdirigent Gianluigi Gelmetti, der zweifelsohne einer der großen „Altmeister“ der italienischen Oper ist. Auf internationalen Bühnen zeigt er sein Können.
Wir meinen, Gianluigi Gelmetti ist einer der besten Dirigenten, die es zur Zeit gibt!

Am nächsten Tag, nach einem gemütlichen Frühstück, fahren wir weiter nach Maastricht. Auch hier werden wir eine Stadtführung haben und dabei alles anschauen, was diese schöne Stadt zu bieten hat. Lernen Sie dabei die Sehenswürdigkeiten kennen, wie die Kathedrale, die schön restaurierte Altstadt und vieles mehr – Maastricht ist eine vitale Einkaufsstadt.
Die Rückfahrt ist für den Nachmittag vorgesehen.

Reisepreis: (absoluter Sonderpreis) nur 199,50 Euro
Eingeschlossen:
Fahrt im Reisebus, Übernachtung /Frühstück im DZ – 4**** Cityhotel, Eintritt Museum, Stadtführungen Lüttich und Maastricht, Reisepreis-Sicherungsschein, Musikkreis-Reiseleitung, Kunstverein-Reisebegleitung.
Nicht eingeschlossen:   EZ-Zuschlag 37,00 Euro, Opernkarte 70,00 Euro (Originalpreis) Kat.1 (in Wien oder München zahlen Sie den dreifachen Preis und mehr!)
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen
Programmänderungen vorbehalten!

Informationen/Anmeldung* bei Cornelia Paul
Telefon: 06781-28180 • E-Mail: die_pauls(at)t-online.de

 

Für alle Reisen gilt:
Reiserücktritte:
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei kurzfristigen Rücktritten, bei denen Sie keine Ersatzpersonen melden können, eine Entschädigung verlangen müssen. Von daher empfehlen wir Ihnen eine Reiserücktrittsversicherung. Diese können Sie ganzjährig zu geringen Kosten z. B. beim ADAC bzw. auch über Herrn Vockensperger vom Musikkreis Bengel abschließen.
Rücktrittsgebühren:
Sie können vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang Ihrer Rücktrittserklärung bei uns. Treten Sie von einer Reise zurück oder ohne Mitteilung die Reise nicht an, so können wir vom Reisenden eine angemessene Entschädigung unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen verlangen. Diese Entschädigung wird je Person wie folgt pauschalisiert: Kostenersatz mindestens 20,00 €, bei Flugreisen 175,00 €

Rücktritt
bis zum 42. Tag vor Abreise: 25 % des Reisepreises
bis zum 21. Tag vor Abreise: 50 % des Reisepreises
bis zum   5. Tag vor Abreise: 80 % des Reisepreises
ab 4 Tage vor Abreise: 95 % des Reisepreises
Nicht verkaufte Opern/Konzert-Karten o. ä. müssen voll berechnet werden!

 

Nach oben